Verlobung: Die Ringgröße der Partnerin herausfinden

Bei einem Heiratsantrag ist der Verlobungsring ein wesentlicher Bestandteil. Um zu vermeiden, dass der Ring zu groß oder zu klein ausfällt, ist das Ermitteln der passenden Ringgröße im Vorfeld empfehlenswert. Doch wie lässt sich die Größe herausfinden?

Ein Vorteil bei Verlobungsringen ist definitiv die Tatsache, dass sich die Ringweite nachträglich unkompliziert anpassen lässt. Grundsätzlich ist es stets besser, wenn der Ring zu groß anstatt zu klein ist. Im Idealfall passt er perfekt auf den Ringfinger. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der findet die Ringgröße schon vor der Verlobung heraus. Wie das geht, erklärt der folgende Artikel.

Ringgröße ermitteln – so geht’s!

Um die passende Größe des Rings zu ermitteln, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: mit Ring oder ohne Ring. Zusätzlich spielt es eine Rolle, ob die Ringgröße heimlich oder nicht heimlich ermittelt werden soll. Das Bestimmen der Ringgröße ist vor allem am Abend empfehlenswert. Morgens und bei kühleren Temperaturen neigen die Finger dazu, dünner zu sein. Ebenso ist es ratsam, die Größe direkt vor dem Kauf zu ermitteln. Denn die Ringgröße kann sich im Lauf des Lebens durchaus verändern.

Ringgröße ermitteln – mit Ring und ohne Ring

Wer die Ringgröße des Partners nicht kennt und dennoch sichergehen will, dass der Antrag inklusive passendem Ring eine Überraschung wird, der kann die Größe anhand eines gut passenden Rings der Person bestimmen. Dabei ist es ratsam, darauf zu achten, dass der Ring üblicherweise am Ringfinger sitzt. So lässt sich sicherstellen, dass der Ring beim Antrag ideal passt.

Um die Größe zu bestimmen, ist der Innendurchmesser des Rings in Millimeter relevant. Wer nicht viel Zeit zur Verfügung hat, um die Größe heimlich nachzumessen, kann mithilfe von Knete oder ähnliches einen Abdruck anfertigen und diesen abmessen oder zum Juwelier mitnehmen. Eine weitere Option ist es, den Ring selbst anzuprobieren und die Stelle zu markieren, wo der Ring gut sitzt. Ein Faden oder Papierstreifen helfen beim Abmessen des Umfangs. In jedem Fall ist es wichtig, dass der Innenumfang des Rings präzise abgelesen wird.

In etlichen Fällen existiert kein passender Ring, anhand dessen sich die Größe bestimmen lässt. Dann sind andere Messmethoden gefragt: Die Person nimmt einen Papierstreifen, der 10 cm lang ist und 5 mm breit ist, und wickelt ihn um den betreffenden Finger. Der Streifen lässt sich aufgrund seiner Länge passend zuziehen. Um die Ringgröße festzulegen, sind die Endungen zu markieren und der Streifen entsprechend mit einem Lineal abzumessen. Das Ergebnis ist der Innendurchmesser des Rings in Millimetern.

Alternativ lässt sich ein Faden verwenden, um die Größe zu bestimmen. Zudem ist es möglich, den Profi zurate zu ziehen. Ein Juwelier verfügt über präzise Hilfsmittel, die eine Ringgröße genau bestimmen können. Dazu zählen das Ringmaß, der Ringstock sowie die Ringgrößenschablone.